Entertainment

Kate Middleton: Das spricht gegen eine weitere Schwangerschaft


Von  | 

Es kursiert schon seit einiger Zeit das Gerücht, dass Kate Middleton Baby Nummer 4 erwarten könnte. Eine royale Expertin sprach nun Klartext.

Im April letzten Jahres kam Prinz Louis zur Welt. Doch schon wenige Monate später kochten erneut Schwangerschaftsspekulationen hoch. Anfang dieses Jahres erreichten die Gerüchte ihren Höhepunkt, als Kate Middleton ihre vierte Schwangerschaft nachgesagt wurde. Doch ist das zu diesem Zeitpunkt überhaupt wahrscheinlich?

Kate Middleton soll schon wieder schwanger sein

Bereits seit Monaten wird gemunkelt Kate Middleton sei schon wieder schwanger. Doch rein rechnerisch müsste man schon langsam eine Babykugel sehen. Und doch wollen die Gerüchte einfach nicht abreißen. Erst Anfang Januar kochte die Gerüchteküche um Baby Nummer 4 erneut hoch. Wie der Mirror berichtete, rechnen die Briten fest damit, dass Kate Middleton dieses Jahr ihre Schwangerschaft verkünden wird. Das besagten zumindest die zu diesem Zeitpunkt aktuellen Wettquoten. Und auch eine Adelsexpertin enthüllte gegenüber New Idea, dass Baby Nummer 4 schon in den Startlöchern stehe.

Embed from Getty Images

Expertin dementiert Baby-Gerüchte um Kate Middleton

Ihr bisheriger „Rhythmus“ würde einer erneuten Schwangerschaft in diesem Jahr vollkommen widersprechen. Prinz George kam im Juli 2013 zur Welt. Prinzessin Charlotte hingegen wurde erst zwei Jahre später im Mai geboren. Und mit Louis ließ sie sich zwischen ihren Geburten sogar gleich drei Jahre Zeit. Dieser kam im April 2018 zur Welt.

Embed from Getty Images

Neben der Tatsache, dass Kate Middleton bisher noch kein Kind so früh nach einer vorhergehenden Schwangerschaft auf die Welt brachte, erklärte eine royale Expertin gegenüber dem britischen Express, dass nichts darauf schließen lässt, dass die Herzogin von Cambridge schon wieder in freudiger Erwartung sei. Das typische „Strahlen“, das Schwangeren oft nachgesagt wird, habe Kate Middleton immer noch der Geburt von Prinz Louis zu verdanken. Zudem erklärte die royale Expertin, dass die Herzogin von Cambridge normalerweise sofort von der Bildfläche verschwinde, sobald Nachwuchs unterwegs sei. Das sei unter anderem der Übelkeit geschuldet, die sie bisher durch jede ihrer Schwangerschaften begleitete.

Embed from Getty Images
„Die deutlichsten Hinweise auf ihre Schwangerschaft kamen immer dann, wenn sie sich wegen ihrer Übelkeit von öffentlichen Veranstaltungen zurückzog. Warum also die plötzlichen Spekulationen? Zumal Louis erst im April letzten Jahres geboren wurde.“, so die Expertin. Zudem spreche es gegen eine Schwangerschaft, dass Kate Middleton erst kürzlich einen Gürtel getragen habe, der ihre schlanke Figur betonte. Außerdem trug sie ihre Tasche nicht vor ihrem Bauch, wie sonst, wenn sie schwanger war.