Entertainment

Daniela Katzenberger: Mama Iris Klein wehrt sich gegen Krisengerüchte


Von  | 

Nachdem Mama Iris Klein nach Mallorca ausgewandert ist, glauben viele daran, ihre neue Geschäftsidee sei zum Scheitern verurteilt. Doch sie hält dagegen!

Da die Klatschblätter mehr über das Leben von Iris Klein zu wissen scheinen, als sie selbst, sprach die Mutter von Daniela Katzenberger auf Instagram Klartext. Angeblich soll ihre Beach Bar zum Scheitern verurteilt sein, weil schon ihr Vorbesitzer das Ganze an die Wand gefahren habe. Selbst ihre Tochter soll von den Plänen ihrer Mutter nicht begeistert sein. Das stellte Iris Klein nun richtig!

Hat sich Daniela Katzenberger kritisch zu dem Vorhaben ihrer Mutter geäußert?

Angeblich soll die neue Beach Bar von Iris Klein ziemlich versteckt und fernab des Touristenhotspots liegen. Daher habe selbst Daniela Katzenberger ihre Mutter gewarnt. „Iris stellt sich das so einfach vor, hier Geld zu verdienen. Aber im Winter ist auf Mallorca kaum was los. Schon viele Existenzen sind daran zerbrochen“, soll die TV-Blondine gesagt haben. Doch die angebliche Aussage von Daniela Katzenberger ist ein Fake. Dazu schrieb Iris Klein auf Instagram: „Liebe Klatschblätter in Deutschland: erstens nennen mich meine Kinder Mama und zweitens hat die Beach Bar im Winter geschlossen. Bitte recherchiert doch mal besser“.

Daniela Katzenberger unterstützt Mama Iris Klein mit ihrer Beach Bar!

Dass Iris Klein noch vor der Eröffnung mit dem Scheitern ihrer Beach Bar konfrontiert wird, ärgert die Mutter von Daniela Katzenberger sichtlich. Daher schrieb sie weiter: „selbst wenn die Bar vor 2 Jahren bei unserem Vorgänger mit Champagner und Sushi nicht gut gelaufen ist, dann heißt das doch noch lange nicht, dass wir auch mit einem anderen Konzept auch scheitern??“. Anschließend erklärte die Mutter von Daniela Katzenberger, dass es ihr sehr wohl bewusst sei, dass sich die Leute „wünschen, dass wir scheitern/pleite gehen/obdachlos in einer Höhle verhungern…“. Doch das halte Iris Klein und ihren Ehemann nicht davon ab, ihre Chance trotzdem zu ergreifen. Und damit auch wirklich klar ist, dass Daniela Katzenberger keines der Worte gesagt hat, die ihr in den Mund gelegt wurden, ließ sie dem Instagram-Posting ihrer Mutter ein Like da.